nadir start
 
initiativ periodika archiv adressbuch kampagnen aktuell

Göttingen: Verant. Todesfasten - nochmalige (!)Terminaederung 30.11.

Tuerkei: Todesfasten - Gefaengnissystem
Info zur Veranstaltungsreihe

Terminaederung Goettingen:
30.11.01 Goettingen, 20.00 Uhr an der Uni Goettingen im Theo 2


Peter Nowak, Guelten Sesen, Martin Beckmann (Hg.)
Bei lebendigem Leib
Von Stammheim zu den F-Typ-Zellen.
Gefaengnissystem und Gefangenenwiderstand in der Tuerkei.
176 S., 24,80 DM, 13 EUR, UNRAST-Verlag, ISBN 3-89771-008-0

Kurzinfo zum Buch
Das vorliegende Buch bietet auf der einen Seite einen einmaligen
UEberblick ueber den tuerkischen Straf- und Repressionsapparat: die
diversen Militaer- und Spezialgefaengnisse, die Anti-Terror-Paragraphen,
die Bedeutung und Anwendung der aus der BRD importierten
Isolationshaft, die Anwendung von Folter und Zwangsernaehrung bis hin
zu den Massakern an Gefangenen.
Andererseits beschaeftigt es sich grundlegend als auch aus und zu
aktuellem Anlass mit dem Widerstand der Gefangenen in der Tuerkei.
Dargestellt wird die Selbstorganisation der Gefangenen und ihre
Widerstandsformen - von Selbsteinschluss und Arbeitsverweigerung bis
hin zum unbefristeten Hungerstreik. Besonderes Augenmerk richten die
AutorInnen auf das momentan stattfindende sogenannte Todesfasten.
Abschliessend werden die Solidaritaetsstrukturen im In- und Ausland
vorgestellt.
Ein ausfuehrlicher Dokumentationsteil mit Hungerstreikerklaerungen,
Gesetzestexten, Erfahrungsberichten und Interviews verleiht dem Buch
einen hohen Grad an Authentizitaet.

Veranstaltungsreihe:

09.11.01 Berlin (Mehringhof)
11.11.01 Nuernberg (Linke Literaturmesse)
12.11.01 Stuttgart
14.11.01 Wien
15.11.01 Linz
30.11.01 Goettingen, 20.00 Uhr an der Uni Goettingen im Theo 2
01.12.01 Wolfsburg
06.12.01 Neuruppin



Hallo Termine
Hier noch die Hinweise auf zwei Buchvorstellungen

FORUM 2
Nachtgespraeche des PARTISAN.net home
contact

Positionsbestimmungen, Gegenstandpunkte, Verortungen, Bekenntnisse,
Einsichten...

am 9.11.2001 mit Peter Nowak u.a. im Mehringhof, Berlin,
Gneisenaustr. 2a1

Bei lebendigem Leib
Von Stammheim zu den F-Typ-Zellen -
Gefaengnissystem und Gefangenenwiderstand in der Tuerkei

Seit dem 20.10.2000 im Hungerstreik - und jeder Tag ein Sieg!&
quot; Ist diese
Losung der kaempfenden Gefangenen in der Tuerkei nicht zynisch und
makaber?
Schliesslich sind in diesem Hungerstreik mehr als 60 Gefangene und
unterstuetzende
Angehoerige gestorben. Trotzdem konnte die Einfuehrung der
Isolationszellen,
gegen die sich der Kampf richtete, bisher nicht verhindert
werden.Mehr als
ein Jahr nach Beginn des Hungerstreiks ist mit "Bei lebendigem
Leib" ein Buch
erschienen, dass erstmals auch in Deutschland ueber die politischen
Hintergruende und den Verlauf eines Kampfes informiert, der in
diesen Land selbst im
linken Spektrum auf wenig Interesse stiess. Dabei haben die
Vorlaeufer jener
in der Tuerkei F-Typ-Zellen genannten Isolationstrakte deutsche Namen:
Weiterstadt,Stammhein.....

Ist das Schweigen der deutschen Linken zu den Gefangenenkaempfen in
der
Tuerkei vielleicht eine Spaetfolge der Niederlage, welche die Linke
in jenen
Jahren erlitten hatte und die nie aufgearbeitet wurde? Koennte die
nach den
Ereignisse auf den Weltwirtschaftsgipfel von Genua verstaerkte
Diskussion ueber
internationale Solidaritaet und Repression auch das toedliche
Schweigen ueber die
Zustaende in den tuerkischen Knaesten beenden? Auch darueber wird
anlaesslich der
Buchvorstellung zu reden sein.

Bei lebendigem Leib.
Von Stammheim zu den F- Typ-Zellen.
von Peter Nowak, Guelten Sesen, Martin Beckmann

Links zum Referenten

Peter Nowaks Homepage


Nuernberg: Linke Literaturmesse

Dort wird die Buchvorstellung am Sonntag, den 11.11.01 um 12 Uhr im
ehemaligen Komm am Ort der Literaturmesse stattfinden

Weiter Infos, Plakate und Buecher:

weitere Termine sind geplant

************
Plakate fuer die Veranstaltung sind beim Unrast Verlag gegen einen
Unkostenbeitrag (25 dm plus Versandkosten) erhaeltlich.
************
Kontakt und weitere Infos:
Unrast-Verlag
Postfach 8020

48043 Muenster

Tel.: 0251-666.293
Fax: 0251-666.120
 info@unrast-verlag.de

 

15.11.2001
Unrast-Verlag   [Aktuelles zum Thema: Int. Solidaritšt]  [Schwerpunkt: Kampf gegen die F-Typ Gefängnisse in der Türkei]  Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht