nadir start
 
initiativ periodika archiv adressbuch kampagnen aktuell

Seattle: Proteste gegen WTO Gipfel auf der ganzen Welt


Gruppe Internationale InfoDienst

Militante Proteste in Seattle und London!

Als am Dienstag die Delegationen aus 134 Ländern in Seattle über die weitere
Liberalisierung des Welthandels beraten wollten, kamen sie nicht zum
Veranstaltungsort. Zehntausende Menschen versperrten ihnen den Weg. Durch
Barrikaden, Straßenblockaden und Angriffe auf die Sicherheitsbeamten konnten
die Demonstraten den Anfang der Verhandlungen um Stunden verzögern.
In Seattle wurde der Ausnahmezustand verhängt. In der Nacht vom Dienstag zum
Mittwoch wurde eine Ausgangssperre verhängt. Die Polizei hatte auch nach Beginn
der Verhandlungen die Lage nicht im Griff. Die Nationalgarde ist auch schon im
Einsatz. Trotzdem halten die Proteste an.

In London haben auch tausende Demonstranten gegen die Politik der WTO
demonstriert. Auch in London kam es zu schweren Ausschreitung zwischen der
Polizei und den Demonstranten. Dabei wurden auch Polizeifahrzeuge entzündet und
Barrikaden gebaut.

In Berlin haben sich am Abend hunderte Menschen versammelt.

Der Kampf geht weiter!

Gruppe Internationale Berlin


 

01.12.1999
Gruppe Internationale Berlin   [Aktuelles zum Thema: Int. Solidaritšt]  Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht